Ingenieure und Sachverständige
Mainz - Berlin

Wasserschäden durch undichte Abdichtung des Wandanschlusses an einem Balkon

 

 

Sachverhalt:
In einem Wohnhaus sind sowohl innen als auch außen an den Wänden und im Fensterbereich deutlich Spuren von Feuchtigkeit, Schimmel, Verfärbungen und Wasser-laufspuren zu erkennen. Auffällig ist, dass die betroffenen Bereiche vor allem an den Balkon angrenzen und sich ggf. auch oberhalb der Fensterrahmen abzeichnen.
Eine Feuchtigkeitsmessung bestätigt eine erhöhte Feuchtigkeit in den Wohnräumen, welche bei 85% liegt.

Dies deutet auf eine Undichte in diesem Bereich hin, sodass der Regen über die Rollladenkästen zum Balkon (mit Steinen abgedichtet) und daraufhin ins Gebäude laufen kann.

Es folgt eine Bauteilöffnung der äußeren Wand, denn eine Undichte im Bereich des Wandanschlusses liegt nahe. Es kann zu diesem Zeitpunkt jedoch nicht mit Sicherheit gesagt werden, wo genau die undichte Stelle ist.

Um zu einem Ergebnis zu kommen, werden die Wandanschlüsse mit eingefärbtem Wasser abgegossen.

Tage später sind an dem Rollladen, der Wand und dem Balkon gelbe Tropfen sichtbar, wodurch eine Undichte der Abdichtung im Bereich des Wandanschlusses bestätigt wird.


Beurteilung:
Nach Beurteilung ist der Anschluss der Abdichtung an das Fensterelement durch das Eindrücken der Steinchen beschädigt worden, wodurch die Konstruktion nicht ausreichend dicht ist. Diese Undichte ist festgestellt worden, weswegen eine Überarbeitung des gesamten Balkons empfehlenswert ist. Die Verwendung von Abdichtungsbahnen auf den Betonplatten würde zum Beispiel Schäden und Verarbeitungsfehlern vorbeugen.